Was ist CIRS-MM?

Die "CIRS Mobile Meldung" ist ein Modul zur Erfassung von CIRS-Meldungen von mobilen Geräten, also Smartphones und Tablets.

  • Durch Verwendung moderner Web-Technologien ist die Anwendung auf allen modernen Geräten einzetzbar (vom Smartphone bis zum PC).
  • Als Web-basierte Anwendung müssen die Benutzer keine Apps installieren.
  • Einsetzbar für riskop und RISCage.
  • Dem PC-Benutzer wird automatisch die klassische Meldeseite angezeigt.

 

Systemvoraussetzungen

CIRS-MM wird als Web-Anwendung zusätzlich zu riskop oder RISCage auf dem Server installiert. An die bestehende riskop/RISCage-Installation werden folgende besondere Anforderungen gestellt:

  • Java 7 oder höher
  • Apache Tomcat 7 Server oder höher
  • riskop 1.3 oder RISCage (alle Versionen)

Empfohlene Architektur

CIRS-MM ist darauf ausgelegt, dass Benutzer auch aus dem Internet Meldungen abgeben können - im Unterschied zu der normalen riskop Installation, die typischerweise auf das Intranet einer Einrichtung beschränkt ist. Daher muss der Zugang entsprechend abgesichert werden.

  • Die gesamte Kommunikation läuft über einen Web-Server.
  • Die Kommunikation ist per SSL abgesichert.
  • Der Tomcat-Application-Server ist selbst nicht von außen erreichbar, sonder nur über den Web-Server. Der Tomcat selbst ist durch eine Firewall geschützt.

Als Web-Server kann ein bereits vorhander verwendet werden, der lediglich entsprechend konfiguriert wird. Die Einrichtung von Web-Server, Firewalls und SSL muss von der IT vor Ort eingerichtet werden.

Weiterführende Dokumentation:

Prüfung der Systemvoraussetzungen

Das CIRS-MM setzt ein laufendes riskop oder RISCage voraus.

Bitte beachten Sie die Anforderungen: CIRS-MM benötigt Java-7, Tomcat-7 und riskop ab Version 1.3. Ältere Installationen erfüllen u.U. nicht diese Anforderungen und müssen aktualisiert werden.

  • Die installierte Java-Version können Sie auf der Server-Console mit dem Befehl "java -version" abfragen.
  • Die Tomcat-Version ist Teil des Dateinamens, falls der Tomcat von Hand installiert wurde (Windows). Auf Linux-Systemen, auf denen der Tomcat per Paket-Manager installiert wurde, können sie die Version mit Hilfe des Paket-Managers herausfinden.
  • Die installierte riskop-Version sehen Sie, wenn Sie Ihr riskop mit der URL http://<rechner-name>:8080/riskop/version.jsp aufrufen (<rechner-name> ist der Name des Rechners, auf dem Ihr Tomcat läuft).

Für Installation oder Update von riskop schauen sie bitte hier: riskop-Dokumentation

Das CIRS-MM wird als Web-Archive (das ist eine Datei mir der Endung ".war") im Tomcat installiert.

 

Deployment und Konfiguration

Falls Sie Ihr laufendes riskop/RISCage während der Installation nicht abschalten möchten, können Sie CIRS-MM in den laufenden Tomcat installieren. Dazu müssen Sie nur darauf achten, dass Sie die Reihenfolge der folgenden Schritte einhalten!

Name der Anwendung

Der Name der Anwendung wird durch den Namen des Web-Archivs vorgegeben und wird an mehreren Stellen verwendet. Für riskop sieht er folgendermaßen aus:

  • Web-Archiv: RiskopMobileMeldung.war
  • Konfigurationsdatei: .../apache-tomcat-7.0.42/conf/RiskopMobileMeldung/CirsMobileReport.properties
  • URL der Meldeseite (im Tomcat): http://<der.server>:8080/RiskopMobileMeldung

Tomcat Installationsverzeichnis

Wechseln Sie in das Tomcat-Installationsverzeichnis auf dem Server.

Wurde der Tomcat von Hand installiert heißt das Verzeichnis normalerweise "apache-tomcat-<version>".

Bei einer Installation mit einem Linux-Paketmanager ist das Verzeichnis häuft "/var/lib/tomcat7" o.ä.

Anwendungskonfiguration

In der Datei CirsMobileReport.properties befinden sich die Konfigurationsparameter, die spezifisch für jede Installation sind und entsprechend angepasst werden müssen.

Kopieren Sie die heruntergeladenen CirsMobileReport.properties in das Verzeichnis "<Tomcat_Installation>/conf/RiskopMobileMeldung/" bzw.  "<Tomcat_Installation>/conf/RISCageMobileMeldung/". Achten Sie bitte darauf, dass der Verzeichnisname nach "conf" mit dem Namen des Web-Archivs übereinstimmt (ohne die Dateiendung). Die laufende Anwendung sucht Ihre Konfigurationsdatei so über ihren "eigenen" Namen. Achten Sie auch auf die Berechtigungen der Datei - der Tomcat-Prozess muss sie Lesen dürfen! Am Besten vergeben Sie Ihr die gleichen Rechte, die auch schon die übrigen Tomcat-Dateien haben.

Bearbeiten Sie diese Datei mit einem Texteditor. Falls Sie unter Windows Probleme mit Zeichenumbrüchen haben, können Sie "wordpad" verwenden.

rest.service.url=http://localhost:8080/riskop/rs/IncidentReport

Dies ist die URL, mit der die Mobile-Report Anwendung auf riskop zugreift. Wenn beide
Anwendungen im gleichen Tomcat installiert sind, ist localhost korrekt.

Der Standardport für Tomcat Installationen ist 8080. Ist ein anderer verwendet worden
muss er hier auch angepasst werden.


Nach dem Port kommt der "Context", das ist der Name, unter dem riskop deployt ist. Wird
die riskop-Anwendung als "riskop.war" im Tomcat installiert, ist "riskop" korrekt.

Der Rest des Pfades ist vorgegeben.

riskop.desktop.url=https://<mein.krankenhaus-netz.de>/riskop

Die URL, unter der der Benutzer riskop aufruft. Hier darf NICHT die localhost URL von oben eingesetzt werden!
Diese URL wird direkt vom Browser des Anwenders aufgerufen, wenn er auf den klassischen riskop-Desktop wechseln
möchte.

report.domain.group=<Kürzel der gewünschten Meldekreisgruppe>

Die Meldekreise können in der riskop-Administration zu Meldekreisgruppen zusammengefasst werden.
Damit wird die Auswahl der Meldekreise in der Melde-Maske eingeschränkt.

Der Wert ist optional, wird nichts angegeben werden alle Meldekreis zur Auswahl angeboten.

Web-Server und Tomcat-Connector

Sowohl der Apache-Web-Server als auch für der Microsoft-IIS können vor dem Tomcat als Web-Server verwendet werden. Dazu muss aber in beiden Fällen ein spezieller Tomcat-Connector im Web-Server installiert und konfiguriert werden.

Die Konnektoren werden als Bibliothek im Modul-Verzeichnis des Web-Servers installiert, sie können bei Apache Downloads heruntergeladen werden. Achten Sie dabei bitte auf die richtige Version hinsichtlich Betriebssystem (Windows/Linux), Archtektur (64bit/32bit), Web-Server und Tomcat-Version!

Hier finden Sie den Schnelleinstieg zum Tomcat Connector.